GROßPORIGE HAUT

Für diese Hautbeschaffenheit haben die sogenannten Poren eine Mitverantwortung. An sich sind sie sehr hilfreich, um beispielsweise Schadstoffe aus dem Körper zu transportieren. Doch was ist, wenn Sie an einer besonders großporigen Haut leiden? Hier finden Sie Mittel und Tipps die Ihnen bei dem Hautproblem helfen können. Denn die Thematik betrifft sowohl Männer als auch Frauen.

Alles in allem zählen die Poren zu den hilfreichen Bestandteilen der Haut. Doch viele Menschen leiden unter einer großporigen Haut und plagen sich dadurch häufig mit Pickeln und Mittessern. Besonders die Bereiche auf und um die Nase und Wangen zeigen dann deutliche Spuren der großen Hautöffnungen. Manchmal betrifft es aber auch das ganze Gesicht. 

Große Poren müssen nicht schlecht sein!

Besonders Frauen leiden oftmals unter ihrer großporigen Haut. Doch diese weist mitunter auch Vorteile auf: Kleine Fältchen treten meist später auf als üblich, da die Haut fettiger und somit besser gepflegt ist. Bei Personen mit feinporiger Haut trocknet diese hingegen schneller aus und es kommt eher zur Faltenbildung.

Sehen Sie Ihre vergrößerten Poren also ruhig gelassen – bei richtiger Pflege und wenn Sie ein paar Tipps beachten, bekommen Sie Ihr Hautbild gut in den Griff.

Tipps und Tricks bei großporiger Haut

Um die Entstehung von Mitessern und verstopften Poren zu vermeiden oder zu verringern, können Sie kontinuierlich selbst mithelfen, unter anderem durch:

- Vermeidung von Sonnenlicht , beziehungsweise Auftragen eines Sonnenschutzes-

- regelmäßige Anwendung von passenden Peelings oder porenverfeinernden Seren -

- abendliche Gesichtsreinigung von Make-up und Talg-

- Auftragung passender Cremes

Geben Sie acht bei der Reinigung, denn wenn es dadurch zu einer schnellen Austrocknung der Haut kommt, wachsen die Poren noch weiter.